ConsorcioSerrano-Schinken: wie wird diese Delikatesse eigentlich hergestellt?

Serranoschinken Trocknung

ConsorcioSerrano-Schinken wird nach dem traditionellen Verfahren hergestellt, das die „Maestros Jamoneros" (Schinkenmeister) über Jahrhunderte optimiert haben. Nur ausgewählte Stücke werden verarbeitet. Zu Beginn sorgen niedrige Temperaturen und hohe Luftfeuchtigkeit für die sogenannte mikrobiologische Stabilisierung des frischen Schinkens.

Dann folgen drei Phasen:

Pökeln und Nachsalzen. Der frische Schinken wird mit Salz bedeckt. Das Salz wird absorbiert, entzieht die Feuchtigkeit und steigert die Haltbarkeit.

Trocknung und Reifung. Die Temperatur wird allmählich erhöht, die Feuchtigkeit reduziert. So löst sich ein Teil der Fette aus der schützenden Fettschicht und verteilt sich gleichmäßig im Muskelgewebe. Das führt zur typischen Farbe, zum besonderen Aroma und zum einzigartigen Geschmack.

Reifung in der Bodega. Jeder ConsorcioSerrano reift mindestens 10,5, im Durchschnitt sogar 12 Monate. Das macht ihn zum einzigartigen ConsorcioSerrano-Schinken von hoher Qualität.

© Consorcio del Jamón Serrano Español
Calle de la Basílica, 19, 9ºA.
28020 Madrid. Spanien
Tel. +34 917 356 085
Fax: +34 917 350 503